TAUGT DIE BERGPREDIGT ALS REGIERUNGSPROGRAMM ?

Hier wieder der Fehler in derAuslegung ohne Berücksictigung der Zeitumstände. Wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt-… Die meistne Menschensind Rechtshädner. Bei einer Ohrfeige trifft er also die linke!! Wange. ist dieser Spruch also flasch. Nein. Er ist eoin Zurehtweiusng. Wollte der römische Hausherr seien Sklaven bestrafen, so fuhr er ihm mit der rechten Hand mit dem Siegelring die rechte! !Wange entlang. Das Hinhalten der linken Wange besagt dann: ich bin nicht dein Sklave! Diese Auslegung galt zur Zeit Jesu , da Palästina von den Römern besetzt war, den damaligen Herrschenden

kreuz-und-quer.de

Klaus Mertes SJ fordert, das Land nicht mit Herzenshärte, sondern mit der Bergpredigt in Herz und Kopf zu regieren.

View original post 1,119 more words

Uns gehts doch gut!

Ich verweise auf meinen Eintrag bei ” Das gemeinsame Haus Europa”
Wichitg ist hier Art. 23, Abs. 1 Grundgesetz.

form7

Während in den USA das politisch etablierte Ostküstenestablishment zum Teufel gejagt und durch einen Rabauken aus der Baubranche ersetzt wurde, während in Großbritannien zur gleichen Zeit eine Volksabstimmung darüber beschied, die Europäische Union zu verlassen, während kurz darauf in Frankreich das gesamte Parteiensystem eine Abfuhr erlitt und ein Mann aus dem Nichts zum Präsidenten gewählt wurde, und während wiederum kurz darauf derselbe Mann allen Kredit verspielt hatte, weil er so weiter machte wie die von ihm kritisierten Parteien, wird in den herrschenden Kreisen Germanistans so getan, als sei die Welt bestens in Ordnung. Wir reden hier nicht über die Kriege in vielen Teilen der Welt, an denen der Westen direkt oder indirekt beteiligt ist. Das würde zu komplex und es ist ein eigenes Thema. Aber es hat die gleichen Wurzeln. Der Tenor, der das Geschehen bestimmt, ist einfach beschrieben. Er lautet: Wir sind die Guten und Weiter so!

Gestern, wieder…

View original post 378 more words

Von der Utopie zur Dystopie?

Zum Schluß-Abschnitt: Gerade in der Politik geschieht dies zur Zeit in Bezug auf Europa. Wer die Artikel 3 und 4 der AEUV (Verordnung über die Arbeitsweise der EU) vergleicht., muss feststellen, das die EU-Organe wenig Entscheidungsbefugnis besitzen. Und doch wird das EU-Parlament als wichtig hingestellt. Rechtliche Hinweise hierzu unter wordpress.com- fibeamter – Bundesstaat Europa

form7

Beim Stöbern durch die literarischen Entwürfe dieser Tage fällt auf, dass sich die Konzepte der Dystopien dramatisch vermehren, während die Utopien nahezu vom Markt der Ideen verschwunden sind. Bis zur Jahrtausendwende war der Begriff der Dystopie, der eine dunkle Prognose auf die Zukunft beschreibt, um nicht den unscharfen Ausdruck der negativen Utopie benutzen zu müssen, nur einem kleinen Kreis von Spezialisten bekannt. Mit dem Genre selbst wächst auch seine Bekanntheit, was an sich bereits ein Indiz ist für eine Trendwende ist.

Historisch betrachtet entstehen neue Epochen jedoch mit utopischen Entwürfen. Die Menschen in Zeiten des Aufbruchs freuen sich, Zeugen einer neuen Zeit zu sein und sie betrachten die Errungenschaften, die sich in Technik und allgemeiner Lebenswelt zeigen, als eine Chance, sich und ihre Träume zu verwirklichen. Neue Epochen sind immer auch die hohe Zeit der Utopie, was nicht besser zum Ausdruck gebracht werden könnte wie der intelligente Slogan von Toyota:…

View original post 406 more words

Nachrichtensperre

Etwas wichtiges: Ich habe seit kurzem persönlichen Mail-Kontakt mit Frau Grimmenstein. Daher weiss ich über die demnächst folgende Verfassungsbeschwerde gegen JEFTA genau Bescheid. Bitte change.org beachten.

form7

Ist etwas interessanter als ein Dacheinsturz aufgrund der Schneeniederschläge in Oberammergau? Oder toppt irgend eine andere Meldung den Nachrichtenblock mehr als ein Sportunfall in Sölden aufgrund einer Lawine? Angesichts der Berichterstattung in den öffentlich-rechtlichen Nachrichtensendungen muss die Frage verneint werden. Gebirgsjodler, die sonst nie im Fokus der Öffentlichkeit stünden, berichten, wie sie und wann sie etwas gesehen haben und dass das alles Wahnsinn sei. Mit der letzten Bemerkung haben sie allerdings recht. Nicht, weil die Natur so zurückschlägt, sondern weil der Aufwand der Berichterstattung nur noch einzahlt auf das Konto der Verdunkelung. 

Im benachbarten Frankreich spielt sich das eigentlich Drama ab. Davon wird herzlich wenig berichtet. Der Grund dafür ist einfach: sollte die Massenbewegung, die sich dort unter der Chiffre Gelbwesten einen Namen gemacht hat, um sich greifen, gar nach Deutschland greifen, dann ist sehr schnell Schluss mit dem Projekt Europa, so wie es sich die Exportweltmeister vorstellen. Denn…

View original post 398 more words

Der unkritische Hype um die Digitalisierung

Hierzu eine Halbwahrheit: Es wir immer behauptet, das durch die Digitalisierung Arbeitsplätze entstehen. Stimmt. Aber wieviele Arbeitsplätze dadurch vernichtet werden, wird verschwiegen. Ein altes Beipiel: Durch Technisierung werden 2 Arbeitsplätze neu geschaffen und 5 fallen weg.

form7

Jede neue Technologie versprüht ihren Charme. Seit der industriellen Revolution und der mit ihr einhergehenden Massengesellschaft, die in sich den Widerspruch trug, dass dem Individuum das große Glück versprochen wurde, gingen die technologischen Revolutionen einher mit dem Versprechen, die Menschen von großen Mühen befreien zu können. Mit den technischen Möglichkeiten, die das Kommunikationszeitalter mit der Entwicklung von Radio und Fernsehen bot, wurde zudem mehr Bildung für alle vorhergesagt. Beides, sowohl das Versprechen von weniger Mühe als auch die Aussicht auf mehr Bildung galten jeweils so lange, bis sich die Technologie flächendeckend durchgesetzt hatte. Dann folgte verstärkter Druck auf Produzenten wie eine größere Manipulation der Konsumenten. Des Rätsels Lösung liegt, so meine These, nicht in der Technologie an sich begründet, sondern an den Besitzverhältnissen. So lange Massengesellschaften, die sich industriell bestimmter Technologien bedienen, von Privatinteressen gesteuert werden, endet die Reise bei Ausbeutung und Manipulation.

Digitalisierung, der Begriff, der wie ein Mantra…

View original post 390 more words

Im Bett der Barbarei

Zum wiederholten Mal: Ein Großteil der Deutschen, das Volk der Dichter und Denker, ist im Zeitlater des Internet zu Analphabeten verkommen. Sonst würden mehr Menschen nicht egoistisch reden, sondern sich um Recht und Gesetz kümmern, hier das verbindliche Völkerrecht der Genfer Flüchtlingskonvention.

form7

Wir sind wieder dort angekommen, wo alles anfing. Gemeint ist das Elend in der politischen Theorie und das Grauen in der Praxis. Wer sich zurücklehnt und sich das Grundrauschen der Begrifflichkeiten vor Augen führt, dem kommen automatisch solche Hieroglyphen wie Volk und Raum unter. Natürlich auch andere, wie die Zeit und die Beschaffenheit des Raumes, aber sie sind mit den ersten beiden assoziiert. Die Penetranz, mit der die Frage der Migration im Sinne einer Bedrohung gestellt wird, führt zu der Revitalisierung dessen, was den Holocaust und die Ostfeldzüge legitimierte. Das ist schlimm, noch schlimmer jedoch ist die Tatsache, dass das alles nahezu unbemerkt vonstatten gehen konnte. 

Nehmen wir Deutschland, immer etwas besonderes und immer archaisch im Sinne geringerer Zivilisation. Dort wird seit Jahren eine Diskussion um Migration geführt, die alles überschattet. Obwohl vieles das Land existenziell in weitaus gravierenderer Weise betrifft, wie z.B. die Lage in der Automobilindustrie, oder…

View original post 373 more words

Do what you like!

Richitg gesehen . Sich wegen China-Böller aufregen, aber unsoziale und undemokratische Freihandelsabkommen gut heißen, das zeigt wer in der Poliitk derzeit geachtet wird. Soziale Marktwirtschaft??

form7

Hurra! Die deutsche Politikdebatte hat ein neues Symbol! Kurz vor Jahresende haben es die Käuze des imaginären Streits über den politisch richtigen Weg erspäht. Es sind die China-Böller und Feuerwerkskracher. Wie schön, endlich etwas gefunden zu haben, an dem sich die Argumentationsketten abbrennen lassen wie in einem großen Gesellschaftsspiel. Da diejenigen, die schon lange die Nase voll haben von staatlicher Reglementierung und Bevormundung, denen es gerade noch gefehlt hat, dass jetzt auch noch die Knallerei zu Silvester reglementiert oder verboten wird, übrigens wieder einmal zeitversetzt zu den USA, wo das schon lange so ist. Und dort die anderen, denen die ganze Knallerei schon seit Jahren im wahren Sinne des Wortes stinkt und die mal eben ausgerechnet haben, wie das Gestinke und Getöse neben den Nerven auch noch die Umwelt belastet. Emissionen, 15 Prozent des jährlichen durch Autos freigesetzte Gift. Sie plädieren für ein generelles Verbot. 

Lebten wir nicht in…

View original post 389 more words